Nachwuchs News

 

Großer Erfolg bei TOP 12 – Julius Gräber siegte. 



Saarbrücken. Mit sechs Teinehmer/Innen unter den Besten 12 der jeweiligen Altersklasse, war der TUS Bliesransbach an der Sportschule Saarbrücken sehr stark vertreten. Insgesamt boten unsere Spieler/Innen an vier Turniertagen gute Leistungen mit dementsprechend gute Platzierungen. Am Ende überstrahlte der U11 Wettbewerb jedoch alles, weil wir dort den Sieger stellen konnten. 

In dieser U11 Konkurrenz hätte die Dramaturgie nicht spannender sein können, denn erst am 2.Tag im zehnten Spiel fiel die Entscheidung. Bis dahin lieferten sich Kurt Lippe und Julius Gräber ein Kopf an Kopf Rennen an Siegen. Nicht mal einen Satz hatte Julius bis dahin abgegeben und dies sollte, zur Überraschung aller, bis zum Ende des Turniers auch so bleiben. Dabei hatten alle einen harten Fight erwartet, denn bisher hatte sein Gegner vom TTC Berus meist die Nase vorn. Doch an diesem Sonntag war alles anders. Julius spielte sehr "cool" und dominierte die Partie so stark, dass sein Gegner nur einmal in die Nähe eines Satzgewinns kam. Mit 11:9;11:6;11:5 holte er seinen bisher größten Erfolg in seiner noch sehr kurzen TT-Laufbahn. Herzlichen Glückwunsch ! 


Weitere gute Platzierungen 

Zwar kam kein weiterer Titelgewinn hinzu, doch alle gingen mit der nötigen Einstellung und viel Kampfgeist an die Platten. Oft entscheidet in einem Turnier über zwei Tage auch die Tagesform, ob man weiter vorne oder in der Mitte landet. Auch spielt es eine Rolle wenn man neu in einer Altersklasse antritt und die Gegner/Innen schon ein 1-2 Jahre Vorsprung haben. Die erzielten Ergebnisse jedenfalls stimmen die Trainer für die Zukunft sehr zuversichtlich. 


Ergebnisübersicht 


U19 Jungen 

11.Platz : Felix Holz 

U19 Mädchen 

7. Platz: Zoe Nola 

U15 Mädchen 

7.Platz:Johanna Kuntz

9.platz:Enja Nola 

U13 Jungen 

7. Platz: Julius Gräber 

U13 Mädchen 

6.Platz: Anna Braun 

U11 Jungen 

1.Platz: Julius Gräber 
4.Platz: Henry Nußbaum

5.Platz: Luis Backes 

U11 Mädchen 

4.Platz: Anna Braun 


* * *



Nachwuchsspieler Julius Gräber mischte beim Bundesfinale kräftig mit.

Beim Bundesfinale mit den Siegern aus den 18 Bundesverbänden (s.Foto), vom 02.-04.Juni an der Sportschule Saarbrücken, mischte Julius Gräber vom TUS Bliesransbach kräftig mit.
Der Sieger des saarländischen Landesentscheides eine Woche zuvor, legte von Beginn an kräftig los und setzte sich gegen vier Vertreter der anderen Verbände durch. Pech für ihn, dass er im weiteren Verlauf des Turnieres auf den späteren Sieger, Ered Ahmed, vom Badischen TT Verband traf und diesem zum Sieg gratulieren musste. Am Ende stand mit dem 8. Platz ein toller Erfolg, nicht nur für das junge Talent fest, sondern auch für den saarländischen TT Bund und seinen Verein TUS Bliesransbach.
Zwar reichte es nicht für den ganz großen Sieg, doch den abschließenden Rundlauf am Sonntagnachmittag konnte er für sich entscheiden und wurde noch mit einer Trainingseinheit mit Nationalspieler Fan Bo Meng  belohnt. 
Neben dem sportlichen Geschehen tat sich der TUS Bliesransbach zudem organisatorisch hervor, denn der Verein stellte nicht weniger als 6 Spieler/Innen, die als Schiedsrichter wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen. Fotos in Bildergalerie.

 * * *

Julius Gräber siegte beim 

Landesfinale 


Mit dem neunjährigen Julius Gräber stellte der TUS Bliesransbach an Pfingstsonntag, den Sieger des diesjährigen Landesentscheides an der Sportschule Saarbrücken. Wie alle Teilnehmer/Innen durfte er bis zu einem bestimmten Stichtag noch keine offizielle Spielgnehmigung haben, denn die bundesweiten „mini“ Meisterschaften, sind eine Werbeaktion für Kinder die noch nicht aktiv im Verein spielen. Inzwischen hat er die Spielgenehmigung erhalten und spielt seit Februar 23 mit großem Erfolg im U11 Team des TUS Bliesransbach. Sein außergewöhnliches Talent stellten auch die Landestrainer fest, denn seit einem Sichtungslehrgang nimmt er am Verbandstraining teil. Wie erhofft, konnte er sein erworbenes Können bei diesem Turnier eindrucksvoll unter Beweis stellen, denn alle Gegner waren letztlich chancenlos. Kurios, denn  aufgrund eines Falscheintrages im Ergebniszettel, musste er das Halbfinale zweimal ! spielen. Gottseidank ließ er sich davon nicht beeindrucken und setzte erneut seine Siegesserie fort. Nun freut er sich auf das Bundesfinale vom 02.- 04.06.23 an gleicher Stelle, bei dem er auf die Gewinner der anderen Landesverbände trifft. Dabei hofft er auch auf die Unterstützung seines Heimatvereins TUS Bliesransbach, der ihm an dieser Stelle möglichst viel Erfolg wünscht ! 

* * *

Sascha Borchert siegt beim DKT

 
Beim 45. Dreikönigsturnier (06.-08.01.23) in Saarlouis, bestätigte der Nachwuchsspieler des TUS Bliesransbach seine tolle Form von der Saarlandmeisterschaft im Dezember, wo er den Landestitel in der Altersklasse U13 holte. Auch das traditionsreiche 45. Dreiköningsturnier am vergangenen Wochenende in Saarlouis dominierte der 12jährige in seiner Altersklasse und gewann gleich bei seiner ersten Teilnahme den Titel.
Ebenfalls am Start war Borchert in der höheren Altersklasse U15 und gewann dort zusammen mit Marco Rehmer vom TTV Niederlinxweiler, die Doppelkonkurrenz. Der 3.Platz im Einzelwettbewerb, wo er im Halbfinale dem späteren Sieger(Rehmer) unterlag, war nicht nur ein toller Turnierabschluß sondern auch ein folgreicher Start ins neue Jahr. Herzlichen Glückwunsch ! 
L.K.

* * *

Tischtennisnachwuchs trumpfte auf - Sascha Borchert zweifacher Landesmeister (Fotos Bildergalerie)

Bei der Saarlandmeisterschaft am 10./11.12.22 an der Sportschule Saarbrücken, trumpfte der Nachwuchs des TUS Bliesransbach groß auf. Angereist mit einem großen Tross aus Eltern, 5 Trainern und 12 Spieler/Innen, dominierte fast die TUS-Vereinsfarbe Rot in der großen Halle an der Sportschule. Eine herausragende Leistung zeigte dabei der 12 jährige Sascha Borchert. Bei drei Starts in der U13 Konkurrenz schaffte er es dreimal aufs Treppchen, davon zweimal sogar ganz oben. Den Anfang machte die Mixedkonkurrenz, wo er mit Vereinskameradin Johanna Kuntz einen starken 3. Platz erspielte. Einigermaßen überraschend auch der Titelgewinn mit Doppelpartner (Wendland) aus SLS-Roden, wo er in allen Partien der entscheidente Spieler war. Die Krönung dann im Einzelfinale, als er einen 0:2 Satzrückstand mit viel Kampfgeist zum umjubelnden 3:2 Sieg umdrehte.
Zuvor schon hatte der große Bliesransbacher Anhang viel Grund zur Freude, denn in der U9 Konkurrenz, hatten Luis Backes und Henry Nußbaum zugeschlagen. Der 3:2 Erfolg zum Titel gegen das favorisierte Duo aus Berus, war schließlich der Einstieg in einen erfolgreichen Turniertag. Ein großer Tag vor allem für den erst 7jährigen Luis Backes, der erst seit wenigen Monaten! Tischtennis spielt. Schon einen Schritt weiter ist der achtjährige Henry Nußbaum, denn er besucht schon das Landestraining. Erfreut zeigte sich Jugendleiter Jan Nußbaum mit der  weiteren sportlichen Ausbeute, „denn dass wir so oft auf dem Treppchen stehen ist schon eine Überraschung. Unser tolles Gesamtpaket mit den Trainern und engagierten Eltern, machen solche Erfolge möglich“. Ein Blick auf die Ergebnisliste bestätigt ihn, denn drei erste Plätze und acht (!) dritte Ränge, machten den TUS Bliesransbach zu einem der erfolgreichsten Vereine der diesjährigen Saarlandmeisterschaft.

Die Ergebnisse in der Übersicht:
U19 Jungen
Doppel: 3. Platz, Napoli/ Kovtun (1. FCS TT)

U19 Mädchen
Doppel: 3. Platz, Kuntz Franziska/ Nola Zoe (TUS/TUS)

U13 Jungen
Einzel : 1. Platz, Sascha Borchert (TUS)
Doppel: 1. Platz, Borchert/ Wendland(DJK Roden)
Mixed: 3. Platz; Borchert/ Kuntz Johanna (TUS/TUS)
Doppel: 3. Platz, Braun B./ Noll C. (TUS /1.FCS TT)

U13 Mädchen
Einzel: 3. Platz Johanna Kuntz (TUS)
Doppel:3. Platz, Johanna Kuntz/Zirnstein(TUS/Berus)

U11 Mädchen
Doppel: 3.Platz, Braun Anna/ Haas (TUS/Berus)

U9 Jungen
Doppel: 1.Platz, Backes Luis/ Nußbaum Henry (TUS /1.FCS TT
Einzel: 2.Platz, Henry Nußbaum
             3. Platz: Luis Backes (TUS) 
L.K.

***


Sascha Borchert beim TOP 8 in Otterstadt/Speyer erfolgreich
Der 12jährige Nachwuchsspieler des TUS Bliesransbach, nahm am Sonntag den 25.09.22 für den Saarländischen Tischtennisbund, am Südwestdeutschen Ranglistenturnier TOP 8 erfolgreich teil. Mit Rang 4. gelang ihm ein Überraschungscoup, denn schließlich war er "nur" mit der siebtbesten Bilanz angereist. Trotzdem "knackte" er viermal seine Gegner und belegte am Ende einen tollen 4. Platz. Herzlichen Glückwunsch!


***

 Borchert qualifiziert sich mit Rang 2 für die Südwest TOP 8 Rangliste
Erfolge beim Nachwuchs TOP 12 Ranglistenturnier
Am 17. und 18.09.22 fand das diesjährige TOP 12 Ranglistenturnier in der Sportschule statt. Der TUS Bliesransbach war mit einer tollen Quote - vier Spielern in der U19 Klasse und mit zwei Spielern in der U13 Klasse - vertreten. Mit dem 2. Platz bei den U13 holte Sascha Borchert ein herausragendes Ergebnis, hinter dem im Nationalkader befindlichen Lukas Wang vom 1.FCS. Damit qualifizierte er sich für das Südwest TOP 8 Ranglistenturnier. Darauf hat auch Joel Napoli noch eine Chance, abhängig davon wieviel Startplätze der STTB erhält. Er belegte einen tollen 4. Platz in der U19 Klasse und bewies damt seine große Klasse. Jugendleiter Jean Nussbaum freute sich riesig über die gezeigten Leistungen aller Teilnehmer und sieht sich in der Nachwuchsarbeit des TUS Bliesransbach bestätigt.
 
Die Ergebnisse in der Übersicht: 
U19: 4.Joel Napoli, 10.Niklas Veeck, 11. Sunatullo Kurbonov 12.Jason Gester. 
U13: 2. Sascha Borchert 9. Raphael Nußbaum 

***

Bliesransbacher Tischtennisspieler 
trotzten der Pandemie – 
mit Zuversicht in die neue Saison


Nachwuchstrainer v.l.: 
Jan Kai Kany, Jean Nussbaum, Christof Miodek, 
Rebecka Müller-Kelly, Leo Klopp


Großer Trainingsandrang – 
Spieler/Innen hoffen auch im Winter auf gute Trainingsbedingungen.

Die Vereinsmeister 2021 
v.l.: Babsi Heid, Lars  Fischer (A-Klasse), Peter Wolf( B-Klasse)


2020/21. Eine erfreulich positive Entwicklung nahm die Mitgliederzahl der Tischtennisabteilung des TUS Bliesransbach seit Ende des Lockdowns. Die Befürchtungen von verstärkten Abmeldungen sind nicht eingetreten, ganz im Gegenteil.
Mit insgesamt 20 Neuanmeldungen, darunter 11 Mädchen, setzte eine wahre Eintrittswelle ein. „Wir wollten ohnehin den Wiedereinstieg ins Mädchentischtennis schaffen“,  so Jugendleiter Jean Nussbaum und ist hoch erfreut, dass sich das Vorhaben so schnell umsetzen lässt. „Jetzt müssen wir auch liefern“ war er sich mit Abteilungsleiter Leo Klopp einig und stellte in den Ferien mit viermaligem Training pro Woche, die engagierte Nachwuchsarbeit unter Beweis. Beide freuten sich über die Unterstützung der Gemeinde durch die Hallenöffnung in den Ferien, ohne die das Engagement nicht möglich gewesen wäre. Die Spieler/Innen nahmen das Trainingsangebot auch dankend an, sodass die fünf Nachwuchstrainer ein qualifiziertes Trainingsprogramm durchführen konnten.  Der verstärkte Zulauf blieb nicht ohne Folgen. Damit nicht zu viele Kinder „auf der Bank sitzen“, wurde beim Verband nachträglich die Zahl von vier, auf nun fünf Nachwuchsteams erhöht. Sogar ein zusätzlich reines Mädchenteam wäre möglich, doch bis Januar will man noch für den „Ernstfall“ trainieren. 
 

Hallenproblem im Winter 

Mit der großen Zahl von 40 Nachwuchsspieler/Innen taucht leider ein Hallenproblem auf, denn die Bliesransbacher Schulturnhalle steht der TT-Abteilung von November bis März, jeweils Mittwochs und Donnerstags, für Trainingszwecke nicht zur Verfügung. Die altehrwürdige Jahnturnhalle mit ihrem Platzangebot von vier Tischen, reicht logischerweise bei weitem nicht aus. Zur Zeit arbeiten Jugendleiter Jean Nussbaum und Abteilungsleiter Leo Klopp an einer Lösung des Problems. Bis November muss allerdings eine halbwegs brauchbare Lösung gefunden werden, um den hart erarbeiteten Erfolg nicht zu gefährden.  

 

Vereinsmeisterschaft 2021 

Die letzte Entscheidung vor Saisonbeginn war die Vereinsmeisterschaft der Damen und Herren. Gespielt wurde bei den Herren in vier Gruppen, von denen sich je die zwei Gruppenersten für die A-Konkurrenz qualifizierten. Die Dritt-und Viertplatzierten ermittelten den Sieger im B-Wettbewerb. Nach tollem Turnierverlauf mit vielen spannenden Spielen setzten sich in der A-Klasse Lars Fischer gegen Joachim Schäfer durch, während Peter Wolf in der B-Klasse gegen Jan Kai Kany die Oberhand behielt. Im Damenwettbewerb verteidigte Babsi Heid ihren Titel vor dem Neuzugang Elke Dappert.